16. Jahrhundert

Aus Presseclub Potsdam
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jahr Monat Tag Ereignis


1529                Peter Pawer wird als Besitzer einer östlich des Dorfes Lauta gelegenen
                    Getreidemühle genannt. Diese war 1474 erstmalig erwähnt worden. Bis in
                    die Neuzeit ist diese Mühle als Bauer- bzw. Bauernmühle bekannt.
                    Als weitere im Dorf tätige Handwerker werden im 16. Jahrhundert ein
                    Schmied und ein Schneider erwähnt.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

1551                Das Amt des Ortsrichters, Dorfschulze genannt, ist ab diesem Zeitpunkt
                    nachweisbar mit dem erblichen Lehngut, dem Richtergut im Westen des Dorfes, verbunden.
                    Lauta gehört zu den fünf Gerichtsstühlen, zu denen das Landgericht, bestehend aus
                    einem Landrichter und sechs Landschöffen, jährlich Erbverträge, Grenzstreitigkeiten,
                    Käufe und Verkäufe sowie kriminelle Delikte verhandelt.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen


um 1555             Neben dem Kirchengebäude wird ein Glockenturm aus Holz gebaut. Die kleinere der 
                    zwei Glocken, die Laurentiusglocke, trägt die Jahreszahl 1512.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen