21. Jahrhundert

Aus Presseclub Potsdam
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jahr  Monat   Tag   Ereignis


2000                Zu Jahresbeginn erhält das ehemalige Lautawerksgelände den Namen ”Industrie- 
                    und Gewerbegebiet Lauta”.
                    Die Verwaltungsgemeinschaft Lauta/Leippe-Torno startet!
                    Mit Ende des Schuljahres 1999/2000 wird nach 81 Jahren der Schulbetrieb in der 
                    Nordschule eingestellt. Das Gebäude wird als Gemeinwesenzentrum ausgebaut.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2001                Am 13.12.2000 wurde die öffentlich-rechtliche Vereinbarung über die 
                    Gemeindevereinigung der Stadt Lauta und der Gemeinde Laubusch unterzeichnet.  
                    Ab 1.Januar werden die Stadt Lauta und die Gemeinde Laubusch zur Stadt Lauta 
                    vereinigt. Laubusch wird Ortsteil der Stadt Lauta.
                    Bei der Neuwahl am 8. April 2001 wird Herr Hellfried Ruhland mit 49,3 % 
                    (entspricht 2052 Stimmen) als neuer Bürgermeister gewählt.
                    Die neue Verbindungsstraße zwischen Lauta und Laubusch durch das Gewerbegebiet 
                    Laubusch wird im April eröffnet.
                    Übergabe des neuen bzw. fertig sanierten Radweges zwischen Lauta und Lauta 
                    Dorf im August.
                    Der Ortsteil Laubusch feiert sein 600-jähriges Bestehen.
                    Lauta Dorf wird Förderdorf.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2002                Ab 01.01.2002 übernimmt die Stadt Lauta im Rahmen der Verwaltungsgemeinschaft 
                    alle Verwaltungsaufgaben der Gemeinde Leippe-Torno.
                    04.03.2002 - Grundsteinlegung  für den Bau der Müllverbrennungsanlage.
                    Mit Genehmigung des Regierungspräsidiums Dresden führt die Stadt Lauta das 
                    bisherige Wappen weiter.
                    Die Sanierung der im Besitz der Sächsischen Grundstückssanierungsgesellschaft 
                    befindlichen Teerteiche in Lauta Nord beginnt.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2003                Mit Jahresbeginn wechselt die Trägerschaft für die Mittelschulen Lauta und 
                    Laubusch von der Stadt Lauta an den Landkreis Kamenz.
                    Aus wirtschaftlichen Gründen schließt die Filiale der Sparkasse Westlausitz im 
                    Ortsteil Laubusch. Das Gebäude wird nun als Sozialstation, 
                    AWO-Begegnungszentrum und Arztpraxis genutzt.
                    Neben dem Feuerwehrgebäude in Lauta-Dorf wird das neue Vereinshaus feierlich 
                    übergeben.
                    Die Mittelschule Laubusch feiert das 80-jährige Bestehen der 
                    Bildungseinrichtung. Auch die Grundschulen in Laubusch und Lauta (“Hans 
                    Coppi”) würdigen ihr 25-jähriges Jubiläum in feierlicher Form.
                    Die Wohnungsgenossenschaft Laubusch beginnt aufgrund des hohen Leerstandes mit 
                    dem Rückbau der ersten Wohnungen.
                    Die Mittelschule Lauta startet mit Schuljahresbeginn das bundesweite Projekt 
                    “Ganztagsschule”.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2004                Am 26.05.2004 findet im OT Laubusch die feierliche Einweihung des 
                    Gedenksteines zur Erinnerung an die Brikettfabrik Laubusch statt.
                    Auf Grund der zurückgegangenen Schülerzahlen wird die Mittelschule im OT 
                    Laubusch geschlossen. Auch der Hort der Grundschule “Hans-Coppi” schließt 
                    seine Pforten.
                    Bis Ende 2004 wurden durch die Wohnungsgenossenschaft Laubusch e. G. 174 
                    Wohnungen zurückgebaut.
                    Am 04.11.2004 wird die Müllverbrennungsanlage offiziell in Betrieb genommen.
                    Teilnahme an der Sachsen-Offensive “Ab in die Mitte”.
                    Im Dezember wird Dr. Werner Tschirch für seine langjährigen Verdienste als 
                    Zoo-Tierarzt mit der Günter-Peters-Ehrennnadel ausgezeichnet.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2005                Anfang Januar beginnen die Sanierungsarbeiten an der Mittelschule Lauta.
                    Im Juni wird der neu gestaltete Dorfanger in Lauta-Dorf eingeweiht.
                    Die Stadt Lauta beteiligt sich erfolgreich am Bundeswettbewerb “Unsere Stadt 
                    blüht auf - Entente Florale.” Für herausragende Leistungen in der Planung, 
                    Gestaltung und Erhaltung blühender und grüner Lebensräume im Sinne der AGENDA 
                    21 erhält Lauta eine Bronzemedallie.
                    Im ehemaligen Lautawerk wird die Teerteichsanierung beendet.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2006                Im Januar schließt die ARAL-Tankstelle an der Senftenberger Straße.
                    Das vor 68 Jahren erbaute Kino “Regina-Lichtspiele” wird zurückgebaut.
                    Am 25. April wird das Traditionszimmer des Heimatvereins Laubusch e. V. im 
                    Kulturhaus Laubusch feierlich eröffnet.
                    Im Juni beginnen die Sanierungsmaßnahmen an der Kreisstraße 9210 von Laubusch 
                    in Richtung Kortitzmühle.
                    Die alte Fleischerei in Lauta-Nord wird abgerissen.
                    Am 2. September wird das sanierte und erweiterte Schulgebäude der Mittelschule 
                    in Lauta feierlich übergeben.
                    Zwischen der Stadt Lauta und der Gemeinde Leippe-Torno finden die ersten 
                    Gespräche zu einer Gemeindevereinigung statt. Es wird eine Arbeitsgruppe 
                    gegründet.
                    Am 06. Oktober erfolgt der erste Spatenstich zur Errichtung einer 
                    Lärmschutzwand entlang der Bahnstrecke Lauta.
                    Auf dem Areal der ehemaligen Waldklause und des Kinos “Regina-Lichtspiele” 
                    beginnen im Oktober die Bauarbeiten für die Errichtung des neuen 
                    LIDL-Einkaufsmarktes.
                    Am 07. November wird mit dem Abriss der ehemaligen ZRA an der Mittelstraße 
                    begonnen.
                    Am 09. Dezember wird die sanierte Kreisstraße 9210 von Laubusch in Richtung 
                    Kortitzmühle für den Verkehr freigegeben.
                    Die Wohnungsgenossenschaft Laubusch e. G. baut im Zeitraum von 2005 bis Ende 
                    2006 weitere 77 Wohnungen im OT Laubusch zurück.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2007                Am 14. Dezember 2006 erfolgt die Unterzeichnung der Vereinbarung über die 
                    Eingliederung der Gemeinde Leippe-Torno in die Stadt Lauta.
                    Ab 01. Januar 2007 sind Leippe, Torno und Johannisthal Ortsteile der Stadt 
                    Lauta.
                    Am 17. Januar fegt der Orkan “Kyrill” mit 180 Kilometer pro Stunde über Lauta 
                    hinweg und richtet großen Schaden an.
                    Die Grundschulen Lauta und Laubusch nehmen im Januar den Ganztagsbetrieb auf.
                    Im März erhält die Jugendfeuerwehr ein neues Transportfahrzeug.
                    Die Lärmschutzwand an der Lautaer Bahnlinie wird fertig gestellt.
                    Am 19. März öffnet der neue LIDL-Markt an der Mittelstraße auf dem Gelände des 
                    ehemaligen Kinos und der Waldklause.
                    Am 17. April feiert Herr Emil Koall aus Lauta-Dorf seinen 100. Geburtstag.
                    Der EDEKA-Markt im Ortsteil Laubusch wird im April geschlossen; am 29. Juni 
                    öffnet in der Ortslage Kolonie ein neues Lebensmittelgeschäft.
                    Im Juni beginnen die Arbeiten zur Verlegung einer Schmutzwasserleitung an der 
                    Tornoer Bahnhofstraße.
                    Im gewerblichen Bereich sind mehrere Betriebserweiterungen zu verzeichnen. So 
                    feiert z. B. die Firma apikal am 19. Oktober Richtfest auf dem Erweiterungsbau.
                    Das Lautaer Schwimmbad wird vom 06. Juli bis 08. November vollständig 
                    zurückgebaut.
                    Am Kultur- und Gemeinwesenzentrum Lauta (ehemalige Nordschule) werden im 
                    Oktober eine neue Zaunanlage fertig gestellt und die Außenanlagen neu 
                    gestaltet.
                    Im November wird eines der größten Gebäude des ehemaligen Aluminiumwerkes - 
                    die Ofenhalle - gesprengt.
                    Das Wohngebäude Karl-Liebknecht-Straße 90-94 wird saniert und am 07. Dezember 
                    feierlich übergeben.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2008                Unter dem Motto “Gemeinsam die Wirtschaft stärken und die Zukunft gestalten” 
                    empfängt Bürgermeister Ruhland am 22. Januar rund 100 Gäste    im Saal des 
                    Laubuscher Kulturhauses zum 1. Neujahrsempfang der Stadt Lauta.
                    Am 16. März wird Hellfried Ruhland als Bürgermeister der Stadt Lauta wieder 
                    gewählt. 97 % (2.005 Stimmen) aller Wahlbeteiligten (2.241) stimmen für den 
                    einzigen Kandidaten.
                    In der ehemaligen Berufsschule des Ortsteiles Laubusch beginnen die 
                    Umbauarbeiten zu einem Senioren- und Pflegeheim.
                    Die Evangelische Kirche in Torno wird teilsaniert und am 20. Juli mit einem 
                    Festgottesdienst wieder eröffnet.
                    Am 21. Juli wird mit den Sanierungsarbeiten im Wohnhaus Karl-Liebknecht-Straße 
                    96-100 begonnen.
                    Am 22. Juli beginnen die Bauarbeiten an der Friedrich-Engels-Straße Lauta 
                    zunächst mit der Beseitigung des Granitpflasters.
                    Auf der Grundlage der Gesetze zur Neugliederung der Landkreise im Freistaat 
                    Sachsen wurden am 01. August aus den bisher bestehenden 22 Landkreisen zehn 
                    neue Gebietskörperschaften und drei Kreisfreie Städte (Dresden, Leipzig, 
                    Chemnitz) gebildet. Dies war auch die Geburtsstunde des neuen Landkreises 
                    Bautzen, zu dem die Stadt Lauta ab sofort gehört.
                    Am 11. August feiert Frau Gertrud Singer ihren 100. Geburtstag.
                    Im September begeht die Feuerwehr Laubusch ihr 90-jähriges Gründungsjubiläum; 
                    auf dem Laubuscher Sportplatz wird eine neue Flutlichtanlage eingeweiht.
                    Im Oktober ziehen die ersten Bewohner in die neue, ambulant betreute, 
                    Wohnanlage “Parcus-Erika” der ehemaligen Berufsschule des Ortsteiles Laubusch.
                    In der Teichstraße des Ortsteiles Laubusch wird die Trinkwasserleitung 
                    erneuert.
                    Die Evangelische Barbarakirche zu Laubusch wird nach Abschluss der 
                    Restaurierungsarbeiten an der Orgel und Fertigstellung der Sanierungsarbeiten 
                    im Gebäude mit einem Festgottesdienst und Orgelkonzert wieder in Betrieb 
                    genommen.
                    Am 17. Dezember wird der erste Teilabschnitt der Friedrich-Engels-Straße 
                    zwischen dem Südpförtner und der Goethestraße wieder für den Verkehr 
                    freigegeben. Hier erfolgte auf einer Länge von 630 m der grundhafte Ausbau des 
                    Straßenzuges. Das Granitpflaster wurde durch eine asphaltierte Straßendecke 
                    ersetzt.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2009                Eisige Kälte hält die Lausitz Anfang Januar fest im Griff. In unserer Region 
                    werden bis zu -20°C gemesen, in Lauta sind es -15°C. Das sind tiefste 
                    Temperaturen seit 22 Jahren in dieser Gegend. 
                    Die Sanierungsarbeiten am Wohngebäude Karl-Liebknecht-Straße 96-100 sind 
                    abgeschlossen, im Januar ziehen die ersten Mieter ein.
                    Im Februar zieht der Hort der Kita West in die neu hergerichteten 
                    Räumlichkeiten des Nachbargebäudes (ehemals Ernst-Thälmann-Haus).
                    Die ehemalige Schule in Leippe wird am 01. April 100 Jahre alt. Das Gebäude 
                    diente von 1909 bis 1978 als Schulgebäude. Heute wird das Haus in vielfältiger 
                    Weise von allen Altersgruppen genutzt.
                    Der Schlecker-Einkaufsmarkt im OT Laubusch schließt Ende April.
                    Die Laubuscher Kita “Brüderchen und Schwesterchen” feiert am 15. Mai ihr 
                    55-jähriges Bestehen.
                    In der Goethestraße eröffnet im Juni im Gebäude der ehemaligen Drogerie 
                    Fischer ein Friseursalon.
                    Die Sportvereine FSV Lauta e. V. und SV Laubusch e. V. begehen im Juni bzw. 
                    Juli des Jahres ihr 90-jähriges Bestehen.
                    Im August feiert das Deutsche Rote Kreuz in Lauta sein 75-jähriges 
                    Gründungsjubiläum. Der KSV Lauta e. V. wird im selben Monat 50 Jahre alt.
                    Vor 90 Jahren, am 10. September 1919, begann die Brikettproduktion in der 
                    Grube Erika (heute Laubusch).
                    Am 15. September erfolgt die Einweihung des neu gestalteten Spielplatzes in 
                    der Südstraße des OT Laubusch.
                    Im OT Laubusch beginnt am 05. Oktober der Ausbau der Teichstraße.
                    Die Sanierung der Friedrich-Engels-Straße wird am 08. Oktober abgeschlossen.
                    Die Straße wurde in zwei Bauabschnitten saniert; das Kopfsteinpflaster wurde 
                    abgetragen.
                    Rund 50 Menschen gedenken am 29. Oktober vor der katholischen Kirche in Lauta 
                    der ersten Großdemo vor dem Mauerfall.
                    Der Stadtrat Lauta beschließt im November das bis zum Jahr 2030 reichende 
                    Stadtteilkonzept von Laubusch.
                    Im OT Laubusch, Kolonie, beginnt im Dezember der Rückbau der Wohngebäude 
                    Oststraße 1 und Südstraße 3.
                    Am Bahnhaltepunkt Lauta werden von der Deutschen Bahn zwei 
                    Wetterschutzhäuschen aufgestellt.
                    Frau Martha Grosche, die älteste Laubuscherin, begeht am 25. Dezember ihren 
                    102. Geburtstag.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2010                Am 09. März beginnen die Vorarbeiten für den Kanalbau in der Lautaer Arndt- 
                    und Turmstraße.
                    Auf Grund des langen Winters werden die Arbeiten an der Laubuscher Teichstraße 
                    erst im Monat März fortgesetzt. Am 22. April wird die Straße offiziell für den 
                    Verkehr freigegeben.
                    Im Monat Mai lädt Ministerpräsident Stanislaw Tillich zum Skatturnier in das 
                    Laubuscher Kulturhaus ein.
                    Am 17. Juni wird zwischen der Stadt Lauta und der Solarwerk Laubusch GmbH 
                    (SKW) ein Pachtvertrag für das Solarwerk auf dem rund 11 Hektar großen Areal 
                    des Laubuscher Gewerbeparkes geschlossen.
                    Das 10. Teichfest im Ortsteil Torno am 03./04. Juli wird erstmals zugleich 
                    auch als Stadtfest Lauta gefeiert. 
                    Im Monat Juli eröffnet die Tischlerei Staroste in der Friedrich-Engels-Straße 
                    eine neue Produktionsstätte.
                    Mitte August stehen in den Laubuscher Bereichen Bergmannsheimstätten und 
                    Siedlung in Folge von Starkniederschlägen zahlreiche Kellerräume unter Wasser. 
                    Das aus Richtung Schwarzkollm heranströmende Wasser sorgt auch in den Gärten 
                    zwischen Freibad und Gewerbegebiet Schwarzkollm für "Land unter".
                    Am 18. August wird die teilsanierte Turnhalle der Grundschule "Hans-Coppi" 
                    feierlich übergeben.
                    Ende September regnet es erneut flächendeckend in der Lausitz. Im Ortsteil 
                    Laubusch bereitet vor allem der Schleichgraben Probleme. Das Forsthaus und der 
                    Garagenkomplex am ehemaligen Kutscherhof sowie zahlreiche Keller stehen unter 
                    Wasser.
                    Die Mittelschule Lauta gewinnt im November im Rahmen des landesweiten 
                    Schülerwettbewerbs "Sachsens Klimahelden - nix tun nützt nix" den 1. Preis. 
                    Am 28. November (Totensonntag) wird der neue Holzglockenstuhl neben der Kirche 
                    in Torno eingeweiht.
                    Im November verlässt der Discounter NKD seinen bisherigen Standort im 
                    Einkaufszentrum der Mittelstraße Lauta und eröffnet am 29. November eine neue 
                    Filiale in der Straße der Freundschaft.
                    Die Kita "Brüderchen und Schwesterchen" Laubusch veranstaltet am 08. Dezember 
                    erstmalig einen Weihnachtsmarkt auf dem Gelände der Kindereinrichtung.
                    Im Industrie- und Gewerbegebiet Lauta nimmt die SKV Solarkraft GmbH & Co. KG 
                    am 15. Dezember ein Solarkraftwerk (Fläche von 7,5 Hektar) in Betrieb.
                    Am 31.12. beendet die Bäckerei Schüch aus Altersgründen ihre jahrzehntelange 
                    Familientradition und bedient am letzten Tag des Jahres letztmalig ihre treuen 
                    Kunden.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2011                Am 27. Mai eröffnet Frau Christine Hanke-Özmen in der Schillerstraße die 
                    Seniorenresidenz "Zur Alten Schlosserei". Aus der ehemaligen Schlosserei ihres 
                    Vaters sind elf helle und freundliche Wohneinheiten entstanden. Sie bieten 
                    Senioren fortan ein familiäres Zuhause.
                    Die Freiwillige Feuerwehr Lauta-Dorf feiert am 03. Juni ihr 100-jähriges 
                    Bestehen.
                    Der SV Laubusch e. V. lässt die alte Tradition des Bergmannstages im Ortsteil 
                    Laubusch wieder aufleben. Das Fest wird am ersten Wochenende des Monats Juli 
                    mit sportlich-kulturellen Programmen und einer Party im Festzelt begangen. 
                    Leider ist das Wochende total verregnet. 
                    Auf Initiative des Ortsvorstehers Laubusch, Herrn Günter Schmidt, erfolgte im 
                    Jahr 2011 die Sanierung des Märchenbrunnes im Schulgebäude am Markt. Die 
                    Inbetriebnahme des Brunnens findet am 02./03. September im Rahmen einer 
                    kleinen Feier statt.
                    Am 10. September finden sich ca. 30 geladene Gäste am Tornoer Teich zusammen, 
                    um den Themenpfad zur frühindustriellen Entwicklung in Johannisthal im Rahmen 
                    einer fast zweistündigen Führung einzuweihen. Der Weg ist ca. 2 Kilometer lang 
                    und gut von Heimatfreunden, Wanderern und Erholungssuchenden zu bewältigen.  
                    Der Ortsteil Leippe nimmt im Monat September an dem Wettbewerb "Unser Dorf hat 
                    Zukunft" teil. Die Wettbewerbsjury wird durch Bäckerermeister Chichowitz mit 
                    Brot und Salz empfangen. Die Line-Dance-Gruppe tanzt vor der alten Schule. 
                    Bluno, Ortsteil der Gemeinde Elterheide, gewinnt den Wettbewerb.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2012                Januar - Der Lautaer Bürger Eberhard Kneschke wird mit der Günter-Peters-
                    Ehrennadel ausgezeichnet. Er war 19 Jahre lang Vorsitzender des Hoyerswerdaer 
                    Tierschutzvereins.
                    Februar - Der evangelische Pfarrer, Herr Norbert Krüger, reist in das 3000 km 
                    entfernte Samara in Russland um dort Konfirmandenunterricht zu erteilen.  
                    Am 10. April feiert das Lausitzer Technologiezentrum (LAUTECH) sein 
                    20-jähriges Bestehen.
                    Am "Tag des Baumes" Ende April pflanzen die Naturschützer am Erikasee eine 
                    Europäische Lärche.
                    In der Laubuscher Südstraße werden neue Parktaschen geschaffen. Mitte Mai 
                    werden diese zur Benutzung freigegeben.
                    Am 26. Mai beginnt die diesjährige Freibadsaison. Während der Saison wird ein 
                    neues Wasserspielobjekt, ein achtarmiger Oktopus, eingeweiht und von den 
                    Badegästen fortan in Beschlag genommen.
                    Vom 30. Juni bis 01. Juli finden im OT Laubusch die 10. Besuchertage im 
                    Lausitzer Seenland statt. Die Gartenstadt "Erika" ist Mittelpunkt der 
                    Veranstaltung. Das Fest startet am 29. Juni mit dem 1. Erikasee-Lauf. 
                    Im OT Laubusch/Heimstätten erfolgt im August erfolgt der Rückbau des 
                    Vier-Familien-Hauses Mühlenstraße 18.
                    Anfang September wird an der Grube-Erika-Straße ein 54 m hoher Mast montiert.  
                    Der Mast dient mit seiner darauf installierten Technik zur digitalen 
                    Alarmierung von Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz.
                    In der Grundschule "Hans-Coppi" Lauta werden neue Horträume geschaffen. Im 
                    September erfolgt die Einweihung des Domizils im 2. OG des Schulgebäudes, 
                    welches Platz für 100 Hortkinder bietet.
                    Ebenfalls im September gewinnt die Mittelschule Lauta den Lausitzer 
                    Förderpreis der Stiftung Lausitzer Braunkohle für ihr Hörbuch 
                    "Zukunftsdenker". 
                    Am 08. Oktober erfolgt der 1. Spatenstich für die neue Rettungswache in der 
                    Lautaer Mittelstraße. Am 30. November wird Richtfest gefeiert.
                    Die Chronistin Gisela Ehrlich arbeitete seit Jahren an der Aufarbeitung der 
                    Geschichte der Ortschaft Leippe-Torno - von den Anfängen bis zur Eingemeindung 
                    in die Stadt Lauta. Im Oktober ist es soweit: Die Chronik ist druckfertig.
                    Im November beschließt der Stadtrat eine einheitliche Gebührensatzung für die 
                    zwei Bibliotheken.
                    Ende November verkauft die bundeseigene TLG WOHNEN GmbH ihren Wohnungsbestand 
                    an die TAG Immobilien AG Hamburg. Das betrifft auch alle TLG-Wohnungen der 
                    Gartenstadt Lauta.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2013                Januar - In der Lautaer AWO-Kita "Firlefanz" sind 20 neue Krippenplätze 
                    entstanden. Damit ist die Einrichtung nun in der Lage, insgesamt 50 
                    Krippenkinder zu betreuen.
                    Februar - Im Rahmen der Neuorganisation der sächsischen Polizei gab es mit dem 
                    Projekt "Polizei.Sachsen.2020" auch Veränderungen im bisherigen Polizeiposten 
                    Lauta. So wurde der Polizeiposten zum Polizeistandort umgewandelt. Die 
                    Polizeibeamten am Standort Lauta sind ab sofort als Bürgerpolizisten tätig und 
                    für die Belange der Sicherheit und Ordnung zuständig.
                    Die Chronik von Leippe-Torno ist fertiggestellt. Im Februar werden die ersten 
                    Exemplare druckfrisch für 21 EUR zum Kauf angeboten.
                    Im Monat Mai finden auf dem Friedhof Lauta die ersten Bestattungen auf der neu 
                    entstandenen Urnengemeinschaftsanlage, einer Anlage mit namentlicher Nennung 
                    des Verstorbenen, statt.
                    Am 25 Mai feiert der Frauenchor "musica viva" mit einem Jubiläumskonzert im 
                    Kulturhaus Laubusch sein 20-jähriges Bestehen.
                    25. Juni - Stadt- und Heimatfest im Ortsteil Leippe.
                    Juli - Die wohl ältestete Landkarte des Altkreises Hoyerswerda schmückt ab 
                    sofort das Domizil des Heimatvereins Laubusch e. V. im Kulturhaus Laubusch.   
                    Die Karte stammt aus den Jahren 1878/79.
                    Am 28. August wird die neu errichtete Rettungswache in der Lautaer 
                    Mittelstraße eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben.
                    Das Freibad Laubusch startet am 01. Juni in eine sonnenreiche Saison und zählt 
                    bis zum Saisonende am 01. September insgesamt 9.730 Badegäste.
                    31. August - Die Stadt Lauta übernimmt den Spielplatz am Tornoer Teich von dem 
                    sich auflösenden Gemeinnützigen Verein zur Arbeits- und Berufsförderung 
                    Lausitz e. V. (GVAB). Der Spielplatz wird im Dezember mit einem neuen  
                    Trampolin ausgestattet.
                    September - Der Frauenchor "musica viva" e. V. beteiligt sich am 
                    Chorwettbewerb des MDR-Fernsehens. Mit viel Charme und Können geht der Chor 
                    unter 12 teilnehmenden Chören am Ende als Sieger hervor und wird "Hier ab vier 
                    Chor 2013". 
                    Oktober - Die beiden Lautaer Kirchgemeinden Lauta-Stadt und Lauta-Dorf mit 
                    Leippe und Torno haben ihre Gemeindekirchenratswahl mit einem Gemeindefest 
                    verbunden. Die Wahlbeteiligung lag bei 50 Prozent. 
                    18. Oktober - Die Laubuscher Schule am Markt, die einst als "schönste Schule 
                    Schlesiens" bezeichnet wurde, wird 90 Jahre alt.
                    Im November wird das "Haus am Winkel", ein Barackenflachbau in der 
                    Kaufhausstraße, zurückgebaut.
                    Ende November - Die Bauarbeiten an der Laubuscher AWO-Kita "Brüderchen und 
                    Schwesterchen" in der Weststraße sind weitgehend beendet. Neben umfangreichen 
                    Sanierungsmaßnahmen wurden auch 10 neue Krippenplätze geschaffen. Die 
                    Einrichtung verfügt nun über eine Kapazität von 100 Betreuungsplätzen.
                    01. Dezember - Vor 75 Jahren, am 01. Dezember 1938, wurde die Barbarakirche  
                    Laubusch eingeweiht.
                    31. Dezember - Der Ratskeller Laubusch schließt seine Pforten.
                    Damit gibt es im Ortsteil Laubusch keine gastronomische Einrichtung mehr.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen

2014                Januar - Der Frauenchor "musica viva" wird beim Fernsehsender MDR zum "Hier ab 
                    vier" - Chor des Jahres 2013 gekürt und gewinnt ein professionelles Coaching 
                    durch MDR-Berufsmusiker. Dieses findet am 18. Januar in der Aula der 
                    Grundschule "Hans-Coppi" statt.
                    Februar - Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in 
                    Laubusch wird Kamerad Willi Erfurt für 60 Jahre Mitgliedschaft in der FFw 
                    Laubusch mit dem Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes bedacht; Kamerad 
                    Georg Schitthelm wird für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
                    Am 18. März wird auf dem Spielplatz der Grundschule Laubusch ein neues 
                    Spielgerät eingeweiht.
                    Am 08. April zerstört ein Großbrand in der Conrad-Blenkle-Straße das 
                    Mehrfamilienhaus Nr. 42-48. Alle Bewohner können den Zweigeschosser unverletzt 
                    verlassen, aber ein ausgedehnte Dachstuhlbrand macht acht Wohnungen des Hauses 
                    unbewohnbar. 
                    Mai - Der Lautaer Stadtrat hat sich in seiner Sitzung mit einem 
                    Abstimmungsergebnis von 9 Zustimmungen, 9 Ablehnungen und 1 Stimmenthaltung 
                    gegen den Kauf des "Trautmann-Baus" entschieden. Die Chance, den Schandfleck 
                    am Ortseingang von Lauta loszuwerden, ist vertan. 
                    Was war geschehen:
                    Ende des vergangenen Jahres wurde in Aussicht gestellt, die Investruine mit 
                    Unterstützung von Fördermitteln zurückzubauen. Voraussetzung aber war, dass 
                    die Stadt Lauta Eigentümer der Immobilie wird. Für einen symbolischen Euro war 
                    der Erwerb nicht möglich. Auch der solvente Eigentümer, die Volksfürsorge, 
                    wollte sich nicht beteiligen. So hätte die Stadt rund 22.000 EUR investieren 
                    müssen, um die Immobilie zu erwerben. Hinzu käme der 10-prozentige Anteil an 
                    den Abrisskosten. Kosten des Gesamtvorhabens für die Stadt Lauta: rund 100.000 
                    EUR. Nach der Wahl des neuen Stadtrates und neuen Erkenntnissen wird ein 
                    erneuter Anlauf in Richtung "Beseitigung der Investruine" genommen. Inzwischen 
                    hat eine Ausschreibung stattgefunden, die Klarheit über die tatsächlich für 
                    die Stadt Lauta zu erwartenden Kosten gibt: 300.000 EUR. Aber auch der zweite 
                    Versuch scheitert. Mit neun zu neun Stimmen hat sich der Stadtrat gegen den 
                    von der Verwaltung vorgeschlagenen Erwerb und Abriss entschieden. Die 
                    bereitstehende Förderung des Freistaates in Höhe von 700.000 EUR wird somit 
                    nicht in Anspruch genommen.
                    In der Woche vom 12.-16. Mai feiert die AWO-Kita "Brüderchen und 
                    Schwesterchen" im Ortsteil Laubusch ihr 60-jähriges Bestehen.
                    Die Stadt Lauta investiert rund 900.000 EUR in die Verbesserung des 
                    Brandschutzes in der Grundschule "Hans-Coppi" Lauta. Rund 346.000 EUR steuert 
                    der Freistaat Sachsen bei. Ministerpräsident Stanislaw Tillich übergibt am 14. 
                    Mai einen entsprechenden Fördermittelbescheid an den Bürgermeister und die 
                    Schulleiterin.
                    Endlich ist es soweit: Am 22. Mai überreicht das Landratsamt Bautzen den 
                    Fördermittelbescheid für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Laubusch. Die 
                    Übergabe erfolgt auf dem künftigen Standort des Objektes - an der Grube-Erika-
                    Straße/Ecke Hauptstraße.
                    25. Mai - Europarats-, Kreistags- und Gemeinderatswahl. 
                    Die Schalmeienkapelle Lauta/Cottbus feiert ihr 50-jähriges Bestehen.
                    31. Mai - Das Freibad öffnet bis zum 31. August seine Pforten. Für den 
                    Schwimmmeister, Hans Friedrich, ist es die 30. Saison.
                    Am Wochenende 05./06. Juni feiert die Stadt im Rahmen des Tornoer Teichfestes 
                    ihr diesjähriges Stadtfest.
                    Juli - Der Circus Astoria gastiert seit mehr als zehn Jahren wieder einmal auf 
                    einer Grünfläche in der Lautaer Mittelstraße.
                    Am 25. Juli werden Gemeindewehrleiter Walter Stark und Brandinspektor Stefan 
                    Urbanski von Sachsens Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich mit dem Deutschen 
                    Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.
                    An der Barbarakirche Laubusch werden die Fenster saniert.
                    01. August - Die Freiwillige Feuerwehr Lauta feiert ihr 80-jähriges Bestehen.
                    21. August - An der evangelischen Kirche in Lauta beginnen die Bauarbeiten an 
                    Dach und Kirchturm.
                    31. August - Landtagswahl
                    September - Der DRK-Ortsverein Lauta feiert sein 80-jähriges, die Line-Dance-
                    Gruppe aus Leippe ihr 5-jähriges Bestehen. 
                    Am 02. September gibt eine Vernissage fünf Lautaer Hobbykünstler im 
                    Technologiepark Lauta den Auftakt zu den Feierlichkeiten anlässlich des 
                    Jubiläums "50 Jahre Stadtrecht 1965-2015".
                    14.09. - Tag des offenen Denkmals: Das Internationale Informatik- und 
                    Begegnungszentrum (IBS) im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Brikettfabrik 
                    Laubusch öffnet zum 5. Mal  seine Pforten.
                    26. September - 70 Hortkinder nehmen ihr neues Baumhaus auf dem Gelände der 
                    Grundschule Laubusch in ihren Besitz. Den Sponsoren werden selbst gebastelte 
                    Orden überreicht.
                    29. September - Der Laubuscher Stefan Urbanski verunglückt bei einem 
                    Verkehrsunfall tödlich. Mit Fassungslosigkeit wird die Nachricht nicht nur von 
                    seiner Familie, sondern auch von den Kameraden der Feuerwehr, den Stadträten 
                    und allen, die seine uneigennützige, verlässliche und authentische 
                    Persönlichkeit kennenlernen durften, zur Kenntnis genommen.   
                    Nach dem Großbrand in der Conrad-Blenkle-Straße 42-48 wird am 17. Oktober 
                    Richtfest gefeiert.
                    In der Lautaer Weststraße erfolgt für den Abschnitt zwischen der B 96 und der 
                    Einmündung zur Nordstraße eine Fahrbahnerneuerung.
                    Dezember - In einem Drogeriemarkt des Leippe-Torno-Centers eröffnet eine neue 
                    Postfiliale mit einem Basisangebot an Postdienstleistungen.
                    Am Wochenende 06./07. Dezember findet am Lautaer Anger nach fünf Jahren 
                    "Abstinenz" wieder ein Weihnachtsmarkt statt.
                    Nach einem Bieterduell bei einer Immobilienauktion in Berlin erhält der 
                    Inhaber der Natursteinwerke Schwarzkollm, Herr Paul Weiland, den Zuschlag für 
                    den Lautaer Bahnhof.
                    Nach umfangreichen Baumaßnahmen wird die evangelische Kirche in Lauta am
                    4. Advent mit einem Festgottesdienst anlässlich des 90-jährigen Bestehens des 
                    Gotteshauses wieder in Betrieb genommen.
                    Ende Dezember schließt die Außenstelle des Jobcenters im Kultur- und 
                    Gemeinwesenzentrum (ehemalige Nordschule) sein Pforten. Die positive 
                    Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt macht die Außenstelle überflüssig.

                    Quelle, bislang unbekannt
                                                 Anmerkungen